Maine Coon - Liebevolle Riesen

Es ist ihre Größe, Kraft und die Symbiose aus Wildheit und Sanftmut, die das Interesse von Katzenliebhabern weckt - aber es ist ihr unbeschreibliches Wesen, das einen von dieser wunderbaren Rasse nie mehr loskommen lässt. Die Maine Coon ist mit die größte Rasse unter den Rassekatzen. Kätzinnen werden zwischen 4 bis 7 kg schwer, Kater sind etwa 2-3 kg schwerer. Dabei sind Maine Coons extreme Spätentwickler, die erst mit 3-4 Jahren wirklich ausgewachsen sind. Maine Coons sind trotz ihres wilden Aussehens und ihrer stattlichen Größe sehr freundliche und gesellige Katzen, die als Einzelkatzen eher unglücklich sind. Sie vertragen sich sehr gut mit anderen Haustieren und folgen ihrem Menschen gerne auf Schritt und Tritt. Maine Coon Katzen sind eine sehr liebenswerte und menschenbezogene Katzenrasse und nehmen als Partner auf eine sehr selbstständige und unabhängige Weise am Familienleben teil. Dabei sind sie sehr verschmust und lieben Zuwendung und Streicheleinheiten, sie sind aber vom Charakter keine Schoßkatzen.

Neugierig und …

Sie sind unglaublich gutmütig und verspielt, brauchen aber einiges an Aufmerksamkeit und Zuwendung von ihrem Besitzer. Spiel- und Schmusestunden werden mit Nachdruck von Ihnen eingefordert.
Maine Coons sind unbeschreiblich neugierig. Sie können nichts reparieren, basteln, lesen oder irgendwie tätig sein, ohne dass neugierige Coonies ihre Köpfe unter Ihrem Arm durchstecken um dem merkwürdigen Treiben ihres Menschen auf den Grund zu gehen.

…. mit Power.

Maine Coons liegen im Temperament etwa zwischen den ruhigen Persern und den sehr lebhaften Orientalen (dabei gibt es in allen Rassen natürlich auch Ausnahmen). Da diese Naturburschen ordentlich Power haben sind sie sicherlich keine Idealbesetzung für ein 20 m² Singledomizil. Sie benötigen einen möglichst deckenhohen stabilen Kratzbaum zum Klettern, Toben, Spielen und Krallenwetzen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten. Zu den Besonderheiten von Maine Coons zählt auch ihr “Gurren”. Man traut diesen imposanten Katzen so ein zartes Stimmchen gar nicht zu. Weiterhin rassetypisch ist ein beklagenswerter Mangel an Grazie beim Hinlegen. Wenn eine Coonie sich hinlegt lässt sie sich auf die Seite fallen wie ein Sack Kartoffeln - RUMMS und da liegt sie! Wo andere Rassen sich mit der sprichwörtlichen kätzischen Eleganz niederlegen, fällt eine Maine Coon einfach um wie eine gefällte Eiche...

Wasserkatzen

Im Gegensatz zu anderen Rassen lieben diese Katzen das Wasser! Alles was ihnen in die Pfoten kommt wird erst einmal im Wassernapf “gewaschen”. Im Sommer wird keine Pfütze ausgelassen und ein Gartenteich ist der interessanteste Fleck auf Erden. Sehr gerne apportieren sie auch alles mögliche und essen ihr Trockenfutter mit den Pfoten.